Du sitzt unmotiviert in deiner heruntergekommenen Wohnung. Dein Besitz beschränkt sich auf spärliches Mobilar und ein paar uralte, nicht mehr funktionierende technische Geräte. Der Rest fiel der Spielsucht, der Scheidung und nicht zuletzt der als Sternsinger verkleideten Räuberbande zum Opfer.

Nächste Woche will der Gerichtsentzieher antanzen, und die GEZ-Spione, die immer öfter an deiner Türe klingeln, weil sie nicht glauben wollen, dass man mit deiner Mikrowelle die öffentlich-rechtlichen Sender nicht empfangen kann, machen die Sache auch nicht gerade erträglicher.

Jetzt hilft nur noch eins: Ein Raubüberfall! Am besten die Juwelen, die die ganzen Cacher gerade für Grundsprech Organisation wieder einsammeln.

Natürlich bedarf so etwas einer sorgfältigen Planung, womit du auch sofort anfängst.

 

 

Zunächst einmal brauchst du